Конспект урока "Meine Meinung über das Buch" 9 класс скачать бесплатно

Конспект урока "Meine Meinung über das Buch" 9 класс


Meine Meinung über das Buch.
Цель: формировать знания учащихся по общей теме “Ferien und Bücher. Gehören die
zusammen”.
Общеобразовательная задача: учить учащихся высказывать своё мнение о книге.
Развивающая задача: тренировать в употреблении лексики по теме в устной речи.
Воспитательная задача: воспитывать у учащихся бережное отношение к книге.
Liebt das Buch, die Quelle des Wissens
A.M. Gorki
Ход урока.
I. Организационный момент.
- Guten Tag! Setzt euch!
- Wer hat heute Klassendienst?
- Wer fehlt heute?
- Der wievielte ist heute?
- Welche Jahreszeit ist es?
- Beschreibt das Wetter im Herbst!
- Das Wetter im Herbst verändert sich. Die Tage werden kürzer, die Sonne scheint nicht mehr so
intensiv. Es regnet und die Luft wird lter. Im Herbst wird es windig und trübe. Aber der
goldene Herbst ist etwas Wunderschönes. Das Wetter in dieser Zeit ist einfach herrlich. Die
Bäume sind gelb und rot, die Luft ist rein und klar.
II. Речевая зарядка.
Die Literatur hat auf das geistige Leben der Menschen einen großen Einfluss. Wir lesen, um
Neues und Interessantes zu erfahren. Heute sprechen wir über die Meinung über das Buch.
1) Beantwortet meine Fragen:
- Lest ihr gern?
- Was für Bücher lest ihr gern?
- Lest ihr die klassische Literatur?
- Wer liest Krimis, Märchen, Gedichte?
- Wie kann ein Buch sein?
2) Übersetzt die Wörter:
der Lesefuchs
die Leseratte
der Bücherwurm
das Abenteuer
der Krimi
die Kriminalgeschichte
der Comic
die Bildgeschichte
das Sachbuch
das Theaterstück
das Drehbuch
die Reihe
der Verlag
der Buchdruck
drucken
die Druckerei
erfinden
die Erfindung
herausgeben
der Dramatiker
die Hauptperson
die handelnde Person
sich streiten
die Ansicht
verrückt sein
die Gestalt
die Hauptgestalt
die Hauptfigur
die Clique
gehören zu
lehrreich
spannend
inhaltsreich
geheimnisvoll
kaltlassen
III. Работа над материалом по теме «Моё мнение о книге».
1) Wo kann man die Bücher kaufen? Am Bücherstand. Inszeniert die Dialoge.
Am Bücherstand.
Kunde: Guten Tag!
Verkäufer: Guten Tag! Was möchten Sie?
Kunde: Ich bin mit dem Roman von Dieter Noll „Die Abenteuer des Werner Holt“ schon fertig.
Kann ich jetzt ein anderes kaufen?
Verkäufer: Aber natürlich. Was möchten Sie? Was für ein Buch soll es denn sein?
Kunde: Ein leichtes und interessantes. Ich lese über Weltreisen gern. Haben Sie etwas darüber?
Verkäufer: Hier ist ein Buch über Magellan.
Kunde: Schön. Ich nehme es. Was kostet das?
Verkäufer: 2 Euro.
Kunde: Bitte, da ist Geld. Auf Wiedersehen.
Verkäufer: Auf Wiedersehen.
2) Setz das richtige Wort ein und inszeniert die Dialoge.
liest leihen Schule gelesen nicht lustiges spannende bringe langweilig
- Hallo Marie! Was liest du denn da?
- Ach, hallo Valentin. Ich lese gerade „Till Eulenspiegel“. Das ist wirklich lustiges Buch.
- Das finde ich total langweilig. Aber kennst du Harry Potter?
- Na klar! Das sind ganz spannende Bücher. Hast du schon das neue gelesen?
- Nein, noch nicht.
- Ich kann es dir ja mal leihen.
- Ja, gern.
- Gut. Ich bringe es dir morgen mit in die Schule .
3) Wie kann man die Bücher lesen? Erzählt!
Die Menschen lesen die Bücher anders. Der Lesefuchs liest gern und viel. Die Leseratte liest
alles, was ihr in die Hände kommt. Sie liest viel, aber schnell und nicht aufmerksam. Der
Bücherwurm liest auch sehr viel, aber dazu ist er ein Mensch, der außer Bücher nichts sieht und
das wirkliche Leben nicht merkt.
Viele Menschen lesen gern. Man liest für den Beruf, das Studium oder zum Spaß. Es gibt
viele komische Bücher. Man liest in der Bibliothek und in der U-Bahn, im Park und zu Hause:
im Bett, in der Küche.
Ich persönlich bin ein Bücherfreund. In unserer Familie haben wir alle
Lieblingsbeschäftigung: das Bücherlesen. Zu Hause haben wir eine große Bibliothek. Als ich
noch klein war, rte ich Märchen, die mir meine Mutter vorlas. Ich hatte ein kleines Regal für
meine Bilderbücher. Dann kam noch ein Regal dazu. Die Bücher wurden bei uns nicht nur
gekauft, sondern auch gelesen. In meiner Bibliothek gibt es viele Märchen der Gebrüder Grimm:
„Der Bremer Stadtmusikanten“, „Der süße Brei“, Das tapfere Schneiderlein“ und andere. Ich
kann etwas Deutsch, darum versuche ich diese Märchen im Original zu lesen.
Mit 11 Jahren nahm ich mir das erste Buch aus Bibliothek meiner Eltern zum Lesen. Das
waren die Werke von Tolstoi, Zola, Dumas, Dickens. Die Bücher fand ich sehr spannend. Ich las
vom frühen Morgen bis spät in die Nacht hinein. Ich las beim Essen und im Bett. Meine Eltern
erklärten mir, dass ich nicht richtig lese. Sie meinten, beim Lesen müsse man Pausen einlegen.
Das Gelesene muss verstanden werden. Um sich sein eigenes Bild von menschlichen
Beziehungen zu machen, muss man über das Gelesene nachdenken. Mein Bruder liest
Kriminalromane gern. Er meint, dass Krimis das logische denken entwickeln.
Und ich lese manchmal die Erzählungen von Arthur Conan Doyle. Das hängt von meiner
Stimmung ab. Im Moment interessiere ich mich für die neuere deutsche Literatur. ich lese die
Werke von H. Heine, J. W. Goethe gern. Da ich in der Schule Deutsch lerne, muss ich mich in
der deutschen Literatur auskennen. Meine Verwandten wissen das und schenken mir Bücher der
deutschen Schriftsteller. Einige Bücher sind im Original. Später werde ich sie bestimmt im
Original lesen.
Zurzeit lese ich den Roman von E. Kästner „Das doppelte Lottchen“. Die handelnden
Personen sind zwei kleine Mädchen, die bisher voreinander nichts wussten. Sie trafen sich in
einem Kinderheim und stellten fest, dass sie sich wie ein Ei dem anderen gleichen. Das Sujet des
Romans ist richtig spannend. Ich weiß noch nicht, was sich die Handlung entwickelt. Bücher
sind Quelle der Erkenntnis und der Erfahrung. Bücher sind unsere besten Freunde.
Bücher bedeuten sehr viel im Leben jedes Menschen. Jeder wählt Bücher nach seinem
Wunsch. Man liest spannende Abenteuergeschichten und Kriminalromane, Sachbücher, die
Liebesromane und Sciencefiction.
Heutzutage haben viele Menschen zu Hause große Bibliotheken, aber nicht alle lesen diese
Bücher. Ich lese Bücher gern. Ich lese sie unterwegs, beim Essen, vor dem Schlafengehen.
Einige Bücher lese ich mehrmals. Ich denke, dass Bücher ein wichtiger Teil meines Lebens ist.
4) Sagt eure Meinung über das Buch.
Ich interessiere mich besonders für die Werke der klassischen Literatur. Meine
Lieblingsschriftsteller sind Puschkin, Lermontow, Turgenew, Tschechow. In seinem Buch
„Mumu“ beschreibt Turgenew das Leben eines leibeigenen Menschen. Er heißt Gerasim. Er hat
seinen Hund Mumu sehr gern, aber soll Mumu töten. Dieses Buch ist sehr traurig, aber regt zum
Nachdenken an.
IV. Завершающий этап. Подведение итогов урока.
1) Macht dir Spaß, historische Werke zu lesen?
- Macht dir Spaß, Werke der klassischen Literatur zu lesen?
- Macht dir Spaß, Zeitschriften und Zeitungen zu lesen?
2) Домашнее задание: подготовить монологическое высказывание по теме “ Bücher,
die ich gern lese“ упр. 15, стр. 59.